Wir wurden erneut im Fallstaff ausgezeichnet

falstaff 2021 max schell

Auch in diesem Jahr dürfen wir uns wieder über eine 2-Sterne-Auszeichnung im im falstaff Weinguide Deutschland 2021 freuen, der unser Weingut als Geheimtipp deklariert, von dem man noch hören wird. Nicht zuletzt, weil bereits unsere vierte Generation bereit steht. Die lobenden Worte erfüllen uns mit Stolz.

Auszug aus der Falstaff Bewertung:
Selbst an der kleinen Ahr gibt es noch Geheimtipps! Das Weingut Max Schell wird in dritter Generation von Wolfgang Schulze-Icking, dem Enkel des Gründers, und seiner Ehefrau Katarina geführt. Aus Top-Lagen wie Ahrweiler Silberberg und Ahrweiler Rosenthal keltert Wolfgang Schulze-Icking Burgunder, die Stoff mit Fülle verbinden. Und jetzt macht sich schon die vierte Generation bereit: Tochter Annika hat gerade ihre Winzerlehre abgeschlossen und ein Önologiestudium aufgenommen. Auch ein zusätzlicher Hektar Reben wurde gepflanzt. Ganz gewiss wird man von diesem Betrieb noch hören.



Zurück zur Übersicht